Logo Wissenschaft im Dialog Wissenschaft im Dialog

Hiker’s Guide through the Galaxy

Astronomische Wanderungen im Wissenschaftsjahr 2023 – Unser Universum

Kontakt

Projektleitung

Martin Gora

Tel.: 030 2062295-61

martin.gora@w-i-d.de

Projektmanagement

Marieke Grenzebach

Tel.: 030 2062295-24

marieke.grenzebach@w-i-d.de
Bild: Zaid Pro / Pixabay

Übersicht

Hintergrund

Das Weltall auf Wanderungen erleben

Nicht nur der Blick in den nächtlichen Sternenhimmel lässt das Universum ganz nah sein.

Astrogeologisch interessante Orte wie beispielsweise der Einschlagkrater des Nördlinger Ries, der Fundort der Himmelsscheibe von Nebra oder auch das Gelände der ehemaligen Heeresversuchsanstalt in Peenemünde stehen in unterschiedlicher Weise in Verbindung mit dem Universum.

Das Projekt Hiker’s Guide through the Galaxy möchte diese Orte mit Fahrrad- und Wandertouren erlebbar machen und dabei die gesellschaftliche Faszination für das Weltall aufgreifen und den Dialog mit Wissenschaftler*innen fördern.

Das Format verknüpft Wissenschaftskommunikation mit Bewegung und Outdoor-Aktivitäten. In ganz Deutschland werden wissenschaftlich geführte Wanderungen oder Fahrradtouren organisiert, bei denen die Teilnehmer*innen und Forschende miteinander ins Gespräch kommen. Die Ausflüge bieten eine thematisch große Bandbreite und zeigen so die Vielfältigkeit der Forschung, die sich mit dem Thema Universum befasst – und zwar direkt vor Ort. Die Touren werden auf der Outdoor-Aktivitäten-Plattform Komoot geplant und zur Verfügung gestellt. Ihre Inhalte sind dort auch nach den Veranstaltungen weiter zugänglich.

Partner:

Inhalt

Wissenschaftskommunikation auf Wanderungen

Im Rahmen des Hiker’s Guide through the Galaxy wurden bundesweit Wanderungen und Fahrradtouren organisiert, die von Wissenschaftler*innen und Expert*innen begleitet wurden. Die Touren führten zu Orten, die auf unterschiedliche Weise mit dem Thema Universum in Verbindung stehen und die Faszination für das Universum ansprechen. Insgesamt wurden 15 Wanderungen durchgeführt, die zum Austausch zwischen Wissenschaftler*innen und Bürger*innen einluden. 

Die Touren

In ganz Deutschland gibt es Orte, die auf unterschiedliche Weise in Verbindung mit dem Thema Universum stehen. Die Touren wurden geographisch weit gestreut. Die Wanderungen führten etwa zu Observatorien oder Meteoritenkrater, aber auch zu Fundorte historischer Artefakte, die auf ein prähistorisches Verständnis des Universums hindeuten. Vor Ort erläutern Forschenden die Bedeutung der Orte und relevanter Aspekte.

Die Wanderungen hatten eine Länge von vier bis zehn Kilometern, um keine Hürde in sportlicher und konditioneller Sicht darzustellen. Pro Termin nahmen zwischen 15 und 30 Personen teil. Jede Tour wurde von ein bis zwei Forschenden begleitet, die unterschiedliche fachliche Perspektiven zum Schwerpunkt der Tour einbrachten. 

Die Touren wurden über die App Komoot geplant und veröffentlicht. Dort sind sie dauerhaft und auch über das Wissenschaftsjahr 2023 zugänglich und nutzbar. Komoot bietet zudem die Möglichkeit, die Highlights der Touren mit Bildern und Texten zu versehen. So werden Informationen zu den Orten und deren Bezug zum Universum präsentiert. Auch wurde neben den geführten Touren weitere Touren auf Komoot veröffentlicht, um die Vielfältigkeit und Reichweite des Projekts zu erhöhen.

Zielgruppe

Die meisten Menschen verbringen gerne Zeit in der Natur. Outdoor-Aktivitäten ermöglichen es der Wissenschaftskommunikation daher, Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund zu erreichen. Denn: Die Bürger*innen werden dort abgeholt, wo sie sich ohnehin gerne aufhalten. Im Rahmen von Wanderungen und Radtouren kann Wissenschaftskommunikation zudem außerhalb der gewohnten städtischen Ballungszentren stattfinden. Darüber hinaus erschließt das Format einen Freizeitbereich, in dem Menschen nicht per se wissenschaftliche Inhalte erwarten, aber aufgeschlossen für Neues sind.

Die Plattform Komoot, auf welcher die Touren geplant werden, blieb bislang in der Wissenschaftskommunikation ungenutzt. Als soziales Netzwerk für Freizeitaktive und als Navigations-App bietet sie großes Potenzial. Sie ist in verschiedenen App-Stores kostenlos verfügbar und hat somit geringe Zugangshürden. 

Förderer und Partner

Der Hiker’s Guide through the Galaxy fand im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2023 – Unser Universum statt und wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Die Ortsfindung und Wanderungen wurden durch Ortsgruppen des Verbands der Sternfreunde und Astronomers for Planet Earth unterstützt und mitbeworben.